Escortdame werden

Das lukrative und abenteuerliche Leben einer Begleitdame.
Der komplette Guide.

Du hast einen Hang zum Außergewöhnlichen und liebst neue Bekanntschaften und aufregende Erlebnisse? Unter dem Slogan „Escortdame werden“ warten diese und viele weitere verführerische Erfahrungen auf dich. Der Begleitservice verspricht eine farbenfrohe Abwechslung zum Alltag und bietet neben Stil und Klasse auch Romantik und Sexappeal – wer wird bei diesem Gedanken nicht schwach? Der Weg dorthin ist jedoch durch einige Hindernisse und Stolpersteine gekennzeichnet. Worauf du dabei achten musst und wie du letztendlich den besten Deal für dich herausholst, erfährst du im nachfolgenden Guide.

  1. Was genau macht eine Escortdame?
    1. Definition
    2. Escort oder Prostituierte
    3. Checkliste für das Escort-Dasein
    4. So läuft ein Escort-Date ab
    5. Honorar
  2. Wie funktioniert ein Escortservice?
    1. Definition
    2. So findest du eine seriöse Agentur
    3. So bewirbst du dich
    4. Das erste Casting
  3. Escort Tipps
    1. Frankfurt am Main
    2. Leipzig

1. Was genau macht eine Escortdame?

1. Definition Escortdame

Der Begriff der Escortdame stammt aus dem Begleitservice und beschreibt Frauen, die gegen ein individuelles Honorar für eine bestimmte Zeit ihre Gesellschaft anbieten. Im Volksmund wird solch eine Escortdame auch Escort-Lady, Escort-Girl oder kurz „Escort“ genannt. Die Tätigkeit entspringt mitunter einer Form der Prostitution, spiegelt diese jedoch nicht in klassischer Weise wider. Im Gegensatz zu einer Prostituierten, welche rein sexuelle Dienste gegen Entgelt anbietet, umfasst die Arbeit der Escortdame ein breites Dienstleistungsfeld. Hierbei kann es sich um einen Hotel-, Restaurant- oder Veranstaltungsbesuch, Wochenendtrips oder auch längere Urlaube, Kulturevents oder sonstige Öffentlichkeitsauftritte handeln.

Escort zu werden, bedeutet folgenden Regeln zu befolgen:

  • die Escort-Dienstleistung beschreibt eine Nebentätigkeit und verlangt einen Hauptberuf
  • wöchentlich überschaubare Dates 
  • ausschließlich Dates über zwei Stunden
  • niveauvolles Auftreten, gebildeter Charakter, kommunikativ und selbstbewusst
  • keine Reduktion der Dienstleistung auf sexuelle Handlungen

Wer eine Escortdame werden möchte, kann sich auf einen vorwiegend gutverdienenden Kundenkreis freuen. Dabei handelt es sich zumeist um Geschäftsleute, Manager, Diplomaten und Unternehmer aus aller Welt.

2. Escort oder Prostituierte

Bei dieser Frage spielen neben deinen körperlichen und geistigen Voraussetzungen vor allem deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche eine entscheidende Rolle. Verfügst du ausschließlich über ein erotisches Auftreten und verführerische Kurven oder kannst du auch mit Stil, Eleganz und Köpfchen überzeugen? Was liegt dir eher – die rein sexuelle Wollust oder der zusätzliche Austausch auf intellektueller Ebene mit einem interessanten Gegenüber?

Bei ersterer Variante würden wir dir die Arbeit in einem Bordell oder als selbstständige „Liebesdienerin“ empfehlen. Die zweite Variante entspricht hingegen voll und ganz der Dienstleistung einer Escort-Lady. An beiden Beschäftigungen gibt es absolut nichts auszusetzen. Hier solltest du ganz für dich selbst entscheiden, ob du eine Escortdame werden willst oder deine Dienstleistung doch lieber auf rein sexuelle Handlungen reduzierst.

Liebesdienerin
Erotische Liebesdienerin

3. Checkliste für das Escort-Dasein

Attraktivität: Wer eine Escortdame werden möchte, der muss als Grundvoraussetzung ein gewisses Maß an Attraktivität vorweisen können. Ein objektiv ansprechendes Äußeres verlangt sportliche Fitness, eine gesunde Ernährung und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Auch wenn Geschmäcker verschieden sind, so bevorzugen die meisten Kunden Escort-Ladys mit den beschriebenen Eigenschaften. 

Stil und Klasse: Hier ist vor allem Wandlungsfähigkeit und ein Gespür für die richtige Kleiderwahl gefragt. Eine Escortdame sollte sowohl über elegante Opernkleider und geschäftstaugliche Blazer und Hosen als auch über verspielte Kleider mit Spitze, rockige Stadtoutfits und sexy Reizwäsche verfügen.  

Kommunikation: Als Escortdame musst du mehr als nur Redefloskeln und schöne Worte von dir geben. Eine interessante und abwechslungsreiche Konversation ist der Grundstein deiner Arbeit und sorgt für einen glücklichen und zufriedenen Kunden. Du musst weder Goethe zitieren noch das wirtschaftliche Konstrukt des Bankensektors durchschauen. Für tagesaktuelle Themen aus der Zeitung und einem regen Austausch über unterschiedliche Themengebiete solltest du jedoch der richtige Ansprechpartner sein. 

Selbstbewusstsein: Wenn du eine Escortdame werden willst, dann musst du deinem Gegenüber auf Augenhöhe begegnen können. Deine Kunden möchten kein schüchternes Püppchen kennenlernen, sondern eine Lady, die den täglichen Anforderungen eines stressigen Alltags gewachsen ist.

Erotik: Selbstverständlich spielt Sex eine entscheidende Rolle bei deiner Arbeit. Daher solltest du das Spiel der Erotik nicht nur lieben, sondern wenn möglich perfekt beherrschen. Von verführerischen Blicken über sanfte Berührungen bis hin zur zügellosten Lust bietest du deinen Kunden ein unvergesslich ekstatisches Erlebnis. 

Mobilität und Verfügbarkeit: Bevor du dich dazu entscheidest Escort zu werden, solltest du wissen, dass du in diesem Beruf mitunter viel reisen musst. Auch wenn du aufgrund deines Hauptberufs nicht jedes Date annehmen kannst, so solltest du zumindest einige Abende und Wochenenden für deine Kunden freihalten. Neben innerstädtischen Verabredungen können immer wieder mehrtägige Reisen angefragt werden. Bereite dich also darauf vor, mobil zu sein und ein gewisses Maß an Verfügbarkeit zu gewährleisten.  

4. So läuft ein Escort-Date ab

Hierzu ist zu sagen, dass es das klassische Escort-Date schlichtweg nicht gibt. Deine Dienstleistung ist auf Außergewöhnlichkeit ausgelegt und überrascht stets mit individuellen Anfragen und Abläufen. Natürlich gibt es gewisse Dates, die öfter vorkommen als andere. Hierzu zählen unter anderem Restaurant- und Veranstaltungsbesuche mit anschließenden Hotelaufenthalten, ausgiebige Geschäftsessen, Städtetrips oder auch Opernbesuche. Ebenso kann dich ein Kunde aber auch auf einen Wochenendtrip auf seiner Yacht, zu einem Stadionbesuch, zum Bodyflying oder in die Kletterhalle einladen. Solltest du eine Escortdame werden, so warten bei jedem Date einzigartige Überraschungen auf dich.

5. Honorar

Es gibt wohl kaum einen anderen Nebenjob, der jungen Frauen eine solche Verdienstmöglichkeit wie die des Escortservice bietet. Die veranschlagten Honorare bewegen sich für einen Zwei-Stunden-Satz zwischen 350 und 600 Euro. Ein Übernachtungsangebot kann sogar bis zu 2.000 Euro einbringen. Wie hoch das jeweilige Honor letztendlich ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören:

  • Attraktivität der Escortdame
  • angebotener Umfang der Serviceleistungen
  • kooperierender Escortservice
  • Erfahrung und Stammkundschaft

2. Wie genau funktioniert ein Escortservice?

1. Definition Escortservice

Vorab sei zu sagen, dass es sich bei einem Escortservice in der Regel um eine seriöse Vermittlungsagentur handelt, die escortbezogene Dienstleistungen anbietet. Entsprechende Serviceleister distanzieren sich bewusst von Zuhältern oder vergleichbaren Berufsgruppen. Ein Escortservice organisiert vorrangig Dates für Escortdamen, bewirbt deren Dienstleistungen, gilt als direkter Ansprechpartner für Kunden, erfüllt individuelle Wünsche und agiert als echter Allrounder für alle Fragen rund um das Thema Escort.

Solltest auch du Interesse daran haben Escort zu werden, so sei dir darüber bewusst, dass du niemals in einem Arbeitnehmerverhältnis zu einem Escortservice stehst. Agenturen dienen lediglich als Vermittler. Du kooperierst als selbstständiges Escort-Model mit diesen und triffst deine eigenen Entscheidungen. Natürlich kann jeder Escortservice selbst bestimmen, welche Dame er in sein Portfolio aufnimmt. Hier hilft oftmals eine gegenseitige Absprache über Dos and Don‘ts. Sollte die Chemie zwischen euch stimmen, so profitieren beide Seiten von einem lukrativen Miteinander.

2. So findest du eine seriöse Agentur

In der Regel solltest du davon ausgehen, dass etablierte und bekannte Escortagenturen seriös agieren. Wie in jeder Branche gibt es allerdings auch hier das ein oder andere schwarze Schaf. Daher solltest du auf folgende Dinge besonders achten:

1. Eine seriöse Agentur verfügt immer über eine professionelle Webseite. Diese gilt als ihr Aushängeschild und sagt zudem einiges über die angestrebte Zielgruppe aus. Hier lohnt sich auch ein Blick auf das Impressum, welches alle wichtigen Informationen wie die Geschäftsadresse und gesetzlich vorgeschriebene Angaben enthalten sollte. 

2. Eine Agentur, die dich ohne ein vorheriges Kennenlernen in ihr Portfolio aufnimmt, kann nicht seriös sein. Dies wirft nicht nur ein fragliches Geschäftsgebaren auf, sondern schadet letztendlich auch deinem eigenen Ruf.

3. Bei einer Zusammenarbeit zwischen dir und einer Agentur sollte immer ein Kooperationsvertrag aufgesetzt werden. Dieser regelt die vertraglichen Eckpunkte und sichert beide Seiten gegen jegliche rechtlichen Unannehmlichkeiten ab. Lehnt eine Agentur solch einen Vertrag ab, so solltest du dich von diesem Dienstleister umgehend distanzieren. 

3. So bewirbst du dich

Wenn eine Agentur ihren Job richtig gemacht hat, dann findest du über Google oder diverse Werbeanzeigen schnell den passenden Ansprechpartner für deine Bewerbung. Diese kannst du zumeist online vornehmen, indem du ein entsprechendes Formular ausfüllt oder eine E-Mail mit deinen wichtigsten Eckdaten verschickst. Die meisten Agenturen melden sich innerhalb von 1-2 Werktagen bei dir zurück und bekunden ihr Interesse oder Desinteresse. 

Sobald du mitgeteilt hast, dass du eine Escortdame werden willst, wird der Escortservice ein erstes Telefonat oder Treffen vereinbaren. Vor solchen Kennenlerngesprächen brauchst du dich in keiner Weise zu fürchten. Sie laufen in der Regel recht harmonisch und entspannt ab. Die Agentur möchte dich selbstverständlich näher kennenlernen und deine Serviceleistungen erfragen. Hier solltest du ganz ehrlich sein und dich so geben, wie du in Wirklichkeit bist. 

4. Das erste Casting

Wie bereits erwähnt, wird sich jede seriöse Agentur einen persönlichen Eindruck von dir machen wollen. Solltest du also Escort werden wollen, so musst du dich auf ein „Bewerbungsgespräch“ vorbereiten. Dies kann vor Ort bei der Agentur oder auch in einem Café oder Restaurant stattfinden. Auf keinen Fall solltest du auf ein fragwürdiges Verlangen, wie etwa das Erproben deiner sexuellen Leistungen o.Ä. eingehen. Escortservices möchten beim ersten Casting lediglich dein äußeres Erscheinungsbild und deine Persönlichkeit kennenlernen. Alles andere gilt als unseriös.

Sollte die Chemie zwischen euch stimmen, so gilt die Aufnahme in das Portfolio der Agentur als nächster wichtiger Schritt. Für deine Sedcard werden von einem professionellen Fotografen aktuelle Fotos von dir gefertigt. Dazu solltest du abwechslungsreiche Outfits und vor allem gute Laune mitbringen. Abschließend kannst du auf eine gute und lukrative Zusammenarbeit hoffen. 

3. Escort Tipps

Frankfurt am Main

Du möchtest in Frankfurt am Main Escortdame werden und suchst noch den richtigen Escortservice, der perfekt zu deinen Vorstellungen und Services passt?

Prive Escort gilt als die erste Anlaufstelle für alle interessierten und neuen Escorts im Rhein-Main-Gebiete. Die Agentur hat sich über Jahre in der Szene fest etabliert und bietet einen umfangreichen Service. Dazu gehören eine Online-Sedcard, ein fester Kundenstamm, ausgezeichnete Werbeflächen und eine persönliche und freundliche Betreuung. Der High-Class-Escortservice bietet dir absolute Professionalität und einen Rundum-Sorglos-Service. 

Infinity Escort ist bekannt für seine hochkarätigen Kunden und einzigartigen Damen. Die Agentur bietet allen Frauen, die in Frankfurt am Main Escort werden möchten, eine optimale Einstiegsmöglichkeit in die Welt des Begleitservice. Um einen der begehrten Kooperationsverträge zu ergattern, kannst du dich direkt online bewerben. Freu dich auf ein junges und dynamisches Team, welches bestens in Frankfurt und Umgebung vernetzt ist. Mit Infinity Escort erlebst du eine neue Welt der Superlative und kannst an der Elitegesellschaft der deutschen Bankenmetropole teilhaben.

Jaguar Escort betreibt den einzigen VIP Escort Service für Frankfurt am Main und das gesamte Rhein-Main-Gebiet. Die Agentur hat sich auf einen lukrativen Kundenstamm spezialisiert und stellt hohe Ansprüche an seine Kooperationspartnerinnen. Solltest du hier Escort werden wollen, so eröffnet sich dir eine ganz neue Welt des Glamours, Glanzes und unvergesslicher Abenteuer. Jaguar Escort bietet dir eine professionelle Online-Sedcard und vermittelt dir interessante Kunden. Hier warten besondere Erlebnisse auf dich.

Leipzig

Die Agentur „Relaxing pur“ aus Leipzig steht für Niveau, exklusive Konversation, Fairness, Zuverlässigkeit und natürlich für atemberaubende Frauen. Im Fokus steht die Zufriedenheit ihrer Kunden, deren Wünsche und Anfragen, denn es ist Ihr höchstes Gut. Dieses Geschäftscredo lässt „Relaxing pur“ auf eine recht lange Erfahrung zurück blicken. „Relaxing pur“ behandelt seine Damen nicht als Ware, die man benutzen kann. Das Abarbeiten rein sexueller Wünsche gehört nicht zur Unternehmensphilosophie dieser Agentur. Die Agentur kennt ihre Hostessen persönlich. Sie legen Wert auf Gepflegtheit, Eloquenz, Intelligenz und Charisma. Für ihre Damen organisieren sie regelmäßig Hostessentreffen, damit alle voneinander lernen und partizipieren können. Verbunden wird dies mit einem Coaching, besonders für neue Hostessen, um die  perfekte Begleiterin an der Seite zu sein.